Verödung

Verödung wird auch Sklerosierung genannt. Dabei werden kleinere Hämorrhoidalknötchen mit einem Proktoskop fixiert. Beim Proktoskop handelt es sich um ein kleines rohrförmiges Gerät, das vorsichtig in den After eingeführt wird. Durch dieses wird dann eine spezielle Flüssigkeit eingespritzt. Die Knötchen entzünden sich, ihre Blutzufuhr vermindert sich dadurch, und die Hämorrhoiden sterben ab.

Für dieses Verfahren sind meistens mehrere kleine Eingriffe im Laufe von vier Wochen notwendig. Diese Therapie funktioniert nur bei kleineren Hämorrhoiden, die sich noch im Anfangsstadium befinden. Die Behandlung ist unkompliziert und völlig schmerzlos.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens ziemlich groß. Von daher sollte man auch hier darauf achten, seine Lebensgewohnheiten an das Hämorrhoidalleiden anzupassen, z.B. durch Veränderung seines Trink- und Essverhaltens.